Klingklang Untergang

Musik-Theater von Mischa Käser nach Hans Magnus Enzensbergers «Der Untergang der Titanic»

Während die Welt um einen herum zusammenbricht, ist der richtige Moment, um sich dem Unfug  zu verschreiben.

Eine Komödie. Eine Komödie? Hans Magnus Enzensbergers Stück «Der Untergang der Titanic» ist ein vielschichtiges Gedicht über eine legendäre Katastrophe: Historische Fakten, Spekulationen über den Grund des Unglücks und die Schönheit der Eisberge spiegeln und brechen die Facetten von Fortschrittsgläubigkeit, gesellschaftlichen Missständen, Angst vor dem eigenen kleinen Tod oder dem Weltuntergang.

In «Klingklang Untergang» extrahieren, ergänzen und vertonen der Komponist und Performer Mischa Käser, die Sängerin Irina Ungureanu und der Schauspieler Herwig Ursin Ausschnitte aus Enzensbergers Komödie und gestalten sie neu zu einem Musik-Theater der besonderen Art. Dabei schreiten die Drei dem Untergang der Titanic mit einer gehörigen Portion Ironie, Zynismus und Poesie entgegen. 

Fotos: Ingo Höhn

Komposition Mischa Käser Spiel Mischa Käser, Irina Ungureanu, Herwig Ursin Oeil éxterieur Udo van Ooyen Bühne Christof Bühler Kostüm Myriam Casanova Produktion Kellertheater Winterthur Gefördert durch Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Cassinelli-Vogel-Stiftung, C. und A. Kupper-Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fondation Nicati-de-Luze, Joh. Jacob Rieter Stiftung, Migros Kulturprozent

Das Stück dauert ca. 70 Minuten. 

Hinweis zu unseren Schutzmassnahmen zum Coronavirus

Vorstellungen